projektIn der Zeit vom 19.09. bis zum 28.09. stellten wir uns einer, für uns in Bad Berneck neuartigen Situation, welche uns auch an unserer Schule in Zukunft immer öfters beschäftigen wird: Flüchtlingskinder und deren Integration in unsere Schulgemeinschaft.

Auf Anregung der Klassensprecherversammlung wurde von der Schulleitung Herr Sagy Cohen eingeladen.

Herr Cohen, der selbst aus Israel stammt und mit seiner deutschen Ehefrau seit 2008 in Deutschland lebt, arbeitet u.a. an der Mittelschule Weidenberg in der Betreuung von Migrantenkindern mit. Dabei kam er in den letzten Jahren intensiv in Kontakt mit ihnen und lernte deren Biographien und Schicksale kennen. Ihre Hoffnungen und Wünsche für die Zukunft, ihre Ängste und Probleme in der neuen Heimat hat er in einem etwa 15-minütigem Kurzfilm dokumentiert.

Nachdem die Klassen 7 bis 10 diesen Film in der Aula gesehen hatten, kam es anschließend zu einem Gedankenaustausch darüber. Flüchtlingskinder aus verschiedenen Klassen unserer Schule kamen zu Wort, erzählten dabei ihre persönliche Geschichte und machten so für viele deutsche Kinder das Thema Migration anschaulicher und persönlicher. Besonders beeindruckend war die Reaktion zweier Schüler aus der Klasse 10M, die sich persönlich bei Herrn Cohen für die gelungene und sehr individuelle Aufbereitung dieses Themas bedankten.

Weiterhin traf sich Herr Cohen mit der Klasse M8 und führte im kleineren Rahmen einen Workshop mit dem Titel „Worte zwischen den Welten“ durch. Dabei versuchte Herr Cohen bei den Schülern in einem offen geführten Gespräch ein Bewusstsein für die Fragen unserer Zeit zu wecken.

Folgende Themen wurden u.a. angesprochen:

  • Warum gibt es so wenige Kinder in Deutschland? Welche Probleme bringt dies unserer Gesellschaft in Zukunft?
  • Welche Probleme haben die Flüchtlinge bei der Arbeitssuche in Deutschland?
  • Was stört mich (als Deutscher) an den Flüchtlingen?
  • Warum kommen Migranten nach Deutschland?
  • Wer bin ich und was will ich? (Glaube, Familie, Erziehung, Schule, Herkunft, Aussehen, Erlebnisse, Kultur usw.)

Zum Abschluss der Veranstaltungsreihe trafen sich einige Schüler der Klassen 7 bis 10 mit Herr Cohen zu einem internationalen Kochkurs. Überschrieben war das Ganze mit dem Titel „Rezepte für Toleranz“. Dabei erfuhren die Kinder einiges über das Zubereiten von fremdländischen Speisen und lernten so auch die Unterschiede zwischen einzelnen Kulturen bzw. Ländern kennen. Nach Auskunft einiger Schüler war es nicht nur interessant, sondern auch recht wohlschmeckend.

Die Projektwoche war insgesamt eine gelungene Aktion, die zum Verstehen fremder Kulturen einen wertvollen Beitrag leistete.

Bereits im Vorfeld hatte die Klasse 7M eine Ausstellung erstellt, die sich mit den Themen „Länder, in den Krieg herrscht“, „Schicksale von Kindern in Kriegsgebieten“ und den sorglosen Umgang der europäischen Menschen mit Lebensmitteln befasste.

  • DSC09138
  • DSC09142
  • DSC09144
  • DSC09145
  • DSC09146
  • DSC09147
  • DSC09149
  • DSC09152
  • DSCN5778
  • DSCN5779
  • DSCN5780
  • DSCN5783
  • DSCN5797
  • DSCN5800
  • DSCN5801
  • DSCN5806
  • DSCN5808
  • DSCN5819
  • DSCN5822
   

Login